Oswald Sigg

Reportage zur sozialen Lage in der Pariser Banlieue, Folge 3.2

Die Direktorin einer Grundschule in der Pariser Banlieue berichtet von der Schule als Brennpunkt sozialer Probleme. Sie weiss, dass viele Missstände einer verfehlten Politik anzulasten sind.

Weiterlesen …

Oswald Sigg

Reportage zur sozialen Lage in der Pariser Banlieue, Folge 3.1

In Frankreich gilt die Volksschule als Garant für die Trennung von Staat und Religion. Nebst den Grundfertigkeiten wird den Kindern vermittelt, was den Geist der Republik ausmacht. Das gelingt aber immer weniger. Eine Reportage des «Hälfte»-Redaktors Oswald Sigg.

Weiterlesen …

Paul Ignaz Vogel

Arbeiterhilfswerk (SAH), sozialer Frieden und Integration

Das Schweizerische Arbeiterhilfswerk (SAH) feiert 2016 sein achtzigjähriges Bestehen. Dazu hat es Jugendliche eingeladen, Projekte für ihre Integration in die Gesellschaft zu entwerfen. Die sechs besten Ideen wurden prämiert, eine davon soll ausgeführt werden. Das SAH-Jubiläum gibt auch Anlass, Hintergründe, Entstehungsgeschichte und die heutige Situation im grossen Joint-Venture zwischen Gewerkschaften und Sozialdemokratie in der Schweiz besser zu verstehen.

Weiterlesen …

Hälfte / Moitié

Ausufernde Arbeitszeiten, Gratisarbeit und Stress

Die Delegierten des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB) haben beschlossen, Angriffe auf geregelte Arbeitszeiten und Gesundheitsschutz vehement zu bekämpfen. Zwei Vertretungen im Ständerat, Konrad Graber und Karin Keller-Sutter hatten entsprechende Vorstösse zur Deregulierung unternommen.

Weiterlesen …

Jörg Eigenmann

Nationale Konferenz gegen Armut

Für einmal kamen die wahren Experten zu Worte: An der nationalen Konferenz gegen Armut, die am 22. November 2016 im Kongresshaus Biel stattfand, waren nicht nur Politiker, Behördenmmitglieder und Verteter von Hilfsorganisationen anwesend. Die wichtigsten Beteiligten waren jene Menschen, die selbst von Armut betroffen sind. Hälfte / Moitié berichtet im Newsletter vom Dezember ausführlich.

www.gegenarmut.ch

Fabienne Ayer

Illetrismus - ein Tabuthema

Die Fachtagung zu Illetrismus fand am 28. Oktober 2016 in der Welle7 in Bern statt.

Zur Fachtagung „Lesen und Schreiben: Kursteilnehmende handeln“ lud das Bundesamt für Kultur zusammen mit dem Schweizer Dachverband Lesen und Schreiben und dem Schweizerischen Verband für Weiterbildung ein. Die Tagung richtete sich an alle Personen, die am Thema Illettrismus interessiert sind. Dieses Jahr standen Illetristen aus fünf europäischen Ländern im Rampenlicht.

Weiterlesen …


Unterstützen Sie den Mediendienst
Hälfte/Moitié mit einer Spende über PayPal:



Bitte teilen Sie unsere Artikel: